Bezirke
Navigation:
am 26. September

Die 15-Minuten-Stadt

Webredaktion Grüne Meidling - Lebensqualität im Grätzl genießen!

Ein buntes, vielfältiges Angebot an Geschäften und Gastronomie sorgt dafür, dass Menschen sich in ihrer Wohnumgebung wohlfühlen. Denn dadurch entstehen lokale Zentren, in denen sich die Nachbarschaft trifft. Verbindet sich dieses Angebot mit einer ausreichenden Versorgung durch Gesundheitseinrichtungen, Kunst- und Kultur sowie Schulen und Kindergärten, ist die Basis für eine Stadt der kurzen Wege gelegt:  Einer  Stadt, in der jede Bewohner*in in ihrem Wohnumfeld alles vorfindet, was sie zum täglichen Leben benötigt.​

Regional einkaufen schützt das Klima

Zukünftig sollen statt der großen Einkaufszentren am Stadtrand die kleinen lokalen Läden gefördert werden. Damit kann man weitere unnütze Versiegelungen der Böden am Stadtrand verhindern, den innerstädtischen Leerstand verringern und auf umweltgerechteren Verkehr setzen. Denn innerhalb dieser 15 Minuten ist alles zu Fuß, mit den Öffis oder mit dem Fahrrad erreichbar.

Tpp aus unserem Einkaufsführer: Tandler und Reparaturbetriebe
Tipp aus unserem Einkaufsführer: Die Meidlinger Hauptstraße

Sanfte Mobilität fördert das regionale Angebot

Auch Christian Gratzer vom Verkehrs Club Österreich (VCÖ) sagt: „Nachhaltige Mobilitätswende schafft Arbeitsplätze! Menschen, die vorwiegend zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, kaufen im Grätzl!“ Daher gilt auch umgekehrt: Wird die Situation für Menschen, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, verbessert, profitiert auch die regionale Wirtschaft.

Der öffentliche Verkehr schafft im Gegensatz zum privaten PKW auch Platz für die Menschen: verkehrsberuhigte Straßen, Grätzloasen und Raum für Begegnungen anstelle von Parkplätzen und Betonwüsten.
Daher fordern wir für Meidling die flächendeckende Einführung von Tempo 30 und deutlich höhere Investitionen in den Rad- und Fußverkehr.

Die coole Straße Wolfganggasse