Bezirke
Navigation:
am 31. Mai

Die Hundewiese als Grünraum erhalten

Tanja Grossauer-Ristl - Die Grünen Meidling fordern auch weiterhin den Erhalt der Grünfläche Hervicusgasse / Marschallplatz. Sie soll allen Bezirksbewohner_Innen als öffentliche Parkanlage zur Verfügung stehen.

Am Areal der sogenannten "Hundewiese" in Meidling wurde Ende Mai ein Teil der Fläche eingezäunt, entlang des Zauns wurden Bänke und Müllbehälter aufgestellt.

Die Installierung eines Zauns kam für uns völlig überraschend. Da die Stadt Wien als Eigentümerin der betroffenen Flächen gilt (konkret Wohnbau-Stadtrat Michael Ludwig), gehen wir davon aus, dass die Errichtung der Zäune auch von dieser veranlasst wurde.

Die politischen Fraktionen - allen voran wir Grüne - setzen uns für den Erhalt der Grünfläche „Hundewiese“ in Hetzendorf ein, gemeinsam haben wir deshalb auch einen Antrag auf Widmung in Grünland eingebracht.

Auch Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou hat die Bedeutung der Hundewiese als Grünraum für den Bezirk anerkannt. Die aufrechte und unbefristet gültige Bausperre auf dem Gelände schützt die Fläche jedenfalls derzeit vor der Bebauung.

Wohnbau-Stadtrat Michael Ludwig hat jedoch noch keine konkreten Pläne im Bezug auf die weitere Nutzung des Areals kommuniziert. Dies ist aber von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der Hundewiese.

Die Grünen Meidling setzen sich auch weiterhin dafür ein, dass die Interessen des Bezirks und der Anrainer_Innen an einer öffentlich zugänglichen Grünfläche gewahrt werden.








Der neue Zaun
An der Hervicusgasse entsteht ein Trinkbrunnen