Bezirke
Navigation:
am 13. Dezember 2016

Meid­ling hat seinen ersten Fair-Teiler

Elke Sonja Karpf - Seit dem 12. Dezember 2016 gibt es in Meidling ganz zentral einen Platz, wo du Lebensmittel und Essen, das du nicht mehr verbrauchen kannst, hinbringen kannst.

Wohin mit überschüssigen Lebensmitteln?

foodsharing ist eine internationale Bewegung, um Lebensmittel aller Art zu retten. Über die Homepage des Vereins www.foodsharing.at erhält man Infos, wo ein sogenannter Fair-Teiler in Wien steht und wie er aktuell befüllt ist. Der Fair-Teiler ist ein Kühlschrank, der meist beim Eingangsbereich eines Lokals, Geschäftes, einer VHS oder des Bezirksamtes steht, und in den man sowohl Lebensmittel hineinstellen als auch entnehmen kann. Das Prinzip von foodsharing beruht auf der Eigenverantwortlichkeit der teilnehmenden Personen und ist als Selbstläufer zu verstehen. Zusätzlich befüllen sogenannte foodsaver die jeweiligen Fair-Teiler gelegentlich auch mit nicht mehr verkaufbaren Lebensmittel von Supermärkten, mit denen es eine diesbezügliche Absprache gibt.

Wo steht ein Fair-Teiler in Meidling?

In Wien gibt es bereits mehrere Fair-Teiler an verschiedenen Standorten. Der 24. Fair-Teiler steht nun - auf Initiative der Grünen Meidling - im sympathischen Restaurant „Zsam Zsam“. Somit hat jetzt auch endlich Meidling einen Fair-Teiler! Das Restaurant "Zdam Zsam", das sowohl syrische als auch österreichische Köstlichkeiten anbietet, befindet sich gleich neben der U6-Station Niederhofstraße, Ausgang Reschgasse.

Du kannst (fast) jederzeit hinkommen und etwas in den Fair-Teiler geben oder etwas herausnehmen:

Zsam Zsam
Vivenotgasse 8, 1120 Wien

Montag - Samstag: 9 - 21 Uhr
Sonntag: 11 - 16 Uhr


Was möchte das „Zsam Zsam“ damit bewirken? Was ist das Ziel von foodsharing? Was haben die Grünen Meidling damit zu tun?

Herr Suhaib Zidan, der Geschäftsführer vom "Zsam Zsam" setzt sich schon lange aktiv für Menschen ein, die auf Unterstützung angewiesen sind. Sein Motiv ist es, zu helfen, wo er kann. Dies entspricht seiner Philosophie, den Zusammenhalt der Menschen zu stärken.

foodsharing möchte ein besseres Bewusstsein für den Wert von Lebensmittel herausbilden und realisiert mit seinen Fair-Teilern eine gute Umverteilung und einen unkomplizierten Zugang zu den überschüssigen Waren für alle Menschen, unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten.

Für uns von den Grünen Meidling sind beide Aspekte sehr wichtig: Die soziale Komponente, nämlich alle Menschen, die nur wenig zum Leben haben, bestmöglich zu unterstützen, ist uns stets ein Anliegen. Darüber hinaus wollen wir den ethischen Wert von Lebensmitteln wieder in das Bewusstsein der Menschen rücken. Viele Menschen leben im Wohlstand in Österreich. Was wir haben, soll auch gut genutzt werden. Daher sprechen auch wir uns dafür aus, dass der Fair-Teiler im "Zsam Zsam" von möglichst vielen Menschen verwendet wird, egal wie viel Haushaltsbudget sie für Lebensmittel zur Verfügung haben.

Nicht zuletzt unterstützen wir das Projekt auch wegen seines ökologischen Aspektes - seinem Beitrag zur Nachhaltigkeit. Ressourcenschonung und die Reduktion des CO2-Ausstoßes hilft, die Umwelt zu erhalten und aktiv etwas für den Klimaschutz zu tun!