Bezirke
Navigation:
am 2. Oktober

DANKE FÜR'S MITMACHEN BEI DEN NACHHALTIGKEITSTAGEN!

Elke Sonja Karpf - Zum 1. Mal hat das Team der Grünen Meidling eine Serie von Nachhaltigkeitstagen veranstaltet, und zwar eine ganze Woche lang – von 22.9. bis 29.9.2018.

Unser Wunsch nach mehr Aktionen mit den Bürger*innen stieß auf größtes Interesse in unserem Bezirk.  

„Des is wos G’scheits!“ entfuhr es auch gleich einem der zahlreichen Passanten, die am Bahnhof Meidling ein „DANKE für’s Öffifahren“ und ein kleines Packerl Mannerschnitten bekamen.
Damit meinte er nicht (nur) die Süßigkeit an diesem internationalen „autofreien Tag“, sondern die Einladung für die weiteren Nachhaltigkeitsevents in unserem Bezirkslokal. ​

Danke den Öffifahrer*innen, 22.9.2018
Filmabend „Zeit für Utopien“, 25.9.2018

Ein Highlight war dann tatsächlich der Filmabend in unserem Bezirkslokal. Der Film „Zeit für Utopien“ begeisterte rund 50 Zuschauer*innen allen Alters bei freiem Eintritt. Bei dem anschließenden Gespräch mit unserem Ehrengast, dem Regisseur Kurt Langbein, wurde nochmals darauf hingewiesen, dass Nachhaltigkeit ein Auf-den-Kopf-stellen der Ökonomie beinhalten muss... und dass es für jede*n von uns möglich ist, seine Lebensweise zu verändern und dabei viel zufriedener zu sein als durch übermäßigen Konsum. Ein junger Mann aus unserem Publikum sprach eine Frage aus, die stellvertretend für viele Bedenken ist: „Wie bewältigen wir den Verzicht in Bezug auf Flugreisen?“ Langbein stellte die Freude ins Zentrum seiner Antwort -  auf etwas verzichten, bedeutet nicht, unglücklich zu sein! In der Diskussion wurde auch darauf hingewiesen, dass lediglich 5 % der Weltbevölkerung in den Genuss von Flugreisen kommt, dieser Prozentsatz aber verantwortlich ist für einen überdimensionalen Ausstoß an CO2. Unser zweiter Ehrengast, die Gemeinderätin Barbara Huemer, spannte am Ende den Bogen zu den Herausforderungen, die sich den Wiener Grünen in punkto nachhaltiger Lebensstile stellen, zum Beispiel der Vernetzung von kreativen ökologischen Initiativen.

Das Dankeschön für die Hilfe beim Müllsammeln in Meidling, 27.9.2018

Eine nachhaltige Lebensweise ist unsere Zukunft – dies spiegelte sich im Eifer des 4-jährigen Teilnehmers an der Müllsammelaktion am darauffolgenden Donnerstag wider. Vom Bezirkslokal ging durch den Theresienbadpark über die Meidlinger Hauptstraße bis zum Meidlinger Markt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer bekamen für ihren Einsatz für eine saubere Natur einen wiederverwendbaren Coffee-to-go Becher und einen Gutschein für ein Getränk in der Hüftgold Marktkonditorei am Meidlinger Markt.

Abschließendes Highlight der Nachhaltigkeitswoche bildete das Reparatur- und Schleif-Café in unserem Bezirkslokal am Samstag, 29.9. Verschiedene Kleingeräte wurden kostenfrei vom Team des R.U.S.Z., des Reparatur- und Service-Zentrums, wieder funktionstüchtig gemacht – zur großen Freude der Bürger*innen. Eine Pensionistin freute sich ganz besonders, dass nun die Ladestation ihrer Funkkopfhörer wieder funktioniert und sie so wieder überall in ihrer Wohnung Musik hören kann. Die Kopfhörer hatte sie sich zum Pensionsantritt vor über 19 Jahren gekauft – und damals noch in Schilling bezahlt!

Weiters konnten unter anderem ein Fön, ein Spielzeug-Kran, eine Getreidemühle und ein Geräusche-Kinderbuch „gerettet“ werden.

Viel Anklang fand auch die Station der Messerschleiferei Lorenzi, wo viele Gäste ihren mitgebrachten Messern und Scheren neue Schärfe verleihen konnten.

So wie auch schon beim Filmabend boten wir selbstgemachten Kuchen und Aufstrichbrote, Äpfel, Weintrauben, Fruchtsaft und Kaffee an. Kuchen der Hüftgold Marktkonditorei war auch am Buffettisch zu finden!             

Aufgrund des großen Anklangs der Aktionen möchten wir weitere Nachhaltigkeitstage in unsere Planung aufnehmen! Denn unser Team der Grünen Meidling bekommt demnächst Nachwuchs in Form von zwei (weiteren) grünen Meidlinger Babys. Für sie und unsere schöne Welt, in der wir leben, wollen wir uns weiter für unsere Umwelt engagieren!   

Wir unterstützen daher auch Initiativen wie das Klimaschutzvolksbegehren http://klimavolksbegehren.at/ oder die Petition „Für den Schutz des heimischen Reparaturgewerbes, gegen die Vernichtung wertvoller Rohstoffe!“ https://www.openpetition.eu/at/petition/online/petition-fuer-den-schutz-heimischer-arbeitsplaetze-sowie-gegen-die-vernichtung-wertvoller-rohstoffe.

Machst du auch mit?

 

 

Reparatur- und Schleifcafé, 29.9.2018