Bezirke
Navigation:
am 2. Dezember

Keine Chance der Klimakrise!

Elke Sonja Karpf - Der Advent ist die Zeit, in der man zusammenrückt und hofft, dass sich Wünsche erfüllen. Es ist kein Wunsch, sondern eine Notwendigkeit, dass die Klimakrise so schnell und umfassend wie möglich gestoppt wird!

Dafür arbeiten die Vertreter*innen mehrerer Staaten auf der UN-Klimakonferenz COP24 auf Basis des 2015 in Paris verabschiedeten „Weltklimaabkommens“ neue Vereinbarungen aus. Die COP24 findet von 3.12. – 14.12.2018 in Katowice, Polen​, statt. 

Auf Initiative unseres Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen richten 18 Staatsoberhäupter einen Appell an die internationale Staatengemeinschaft zum gemeinsamen und raschen Stoppen der Klimakrise. Diese Erklärung, genannt "Climate Ambition​" soll den Druck auf die Verhandlungen erhöhen. 

Da wir dieses große und wichtige Ziel nur gemeinsam und mit vereinten Kräften erreichen können, initiieren bzw. unterstützen wir Grüne Meidling immer wieder Projekte für Klima und Umwelt in unserem Bezirk​. So boten wir auch vor einigen Wochen im Zuge einer Nachhaltigkeitswoche einige Aktionen zum Schutz unseres Klimas an. Mit dem Reparaturcafé​​ wollten wir dazu beitragen, die vorhandenen Ressourcen zu nutzen statt noch mehr Probleme für die Umwelt zu erzeugen.

Auch in der Adventszeit bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zu klimafreundlichem Konsumverhalten: Als Geschenke machen Upcycling-Produkte​ wie Taschen genauso viel Freude wie Selbstgemachtes! Tolle Sachen gibt es auch beim Kostnixladen​, der seit Sommer in Meidling daheim ist - willkommen!

Hilfsorganisationen wie die Caritas oder Greenpeace bieten Geschenkideen an, mit der man gleichzeitig etwas für Notleidende oder die Umwelt tun kann. Helga Krismer, Landessprecherin der Grünen in Niederösterreich, sammelt ihre Kräfte genauso wie Spenden für das Klimavolksbegehren, das sie im neuen Jahr 2019 starten möchte. Wir Grüne Meidling haben das Gespräch mit ihr gesucht: Hier geht's zum Interview mit Helga Krismer​​. Eine aktive Beteiligung der Bürger*innen im Vorfeld des Klimavolksbegehrens​ ist erwünscht!

Es ist höchste Zeit, die Klimakrise zu stoppen, denn falls es uns nicht gelingt, kommen nicht nur unerschwingliche Kosten, sondern sogar unvorstellbare Gesundheits- und Überlebensprobleme auf uns zu. Sowohl der Bundessprecher der Grünen Österreich, Werner Kogler, als auch die neue Spitzenkandidatin der Grünen Wien, Birgit Hebein​, setzen sich für einen vernünftigen Umgang mit den Herausforderungen ein, vor die uns die Erderhitzung stellt.

Nutzen wir gemeinsam unsere Kraft und unsere Fähigkeiten, um in Österreich mit gutem Beispiel voran zu gehen, und der Klimakrise keine Chance zu geben!​